Poing Speedfires dominieren beim Munich Cup

Wanderpokal des MunichCup 2017 bleibt in Poinger Hand: Plätze 1-3: Paul, SebastianAnna

Die Teilnehmer des MunichCup 2017

Wie schon in den vergangen zwei Jahren wurde zur Überbrückung der Ligapause im Winter der MunichCup ausgetragen. Gestartet wurde im November 2016 mit Ende März 2017. In den zehn Spieltagen (1 Spieltag = 2 Wochen ) wurde nach dem Schweizer Spielsystem im Modus „Best of 5“ gespielt, was den einen oder anderen doch ganz schön an seine sportlichen Grenzen brachte. Jeder gewonnene Satz ergab 1 Punkt. Nach jeder Runde wurden die Spieler mit gleicher bzw. ähnlicher Punktzahl für die nächste Begegnung ausgelost.

Die Kampfeslust der Poinger, die Platzierungen vom Vorjahr (Platz 1 Sebastian, Platz 2 Anna, Platz 3 Paul und jede Menge weitere gute Platzierungen) wieder zu erreichen, hatte sich bestätigt, nur in anderer Reihenfolge. Paul gewann insgesamt mit 28 Punkten – nach vielen stundenlangen, spannenden Spielen, welche immer erst im 5. Satz die Entscheidung brachten – dieses Mal den Titel und den Wanderpokal. Sebastian belegte, trotz starker Gegenwehr und 26 Punkten Rang 2. Anna erkämpfte sich, denkbar knapp mit 25 Punkten, Rang 3. Weitere super Platzierungen von Roy Platz 7, Alexander M. und Christian teilen sich Rang 10 und Vivien Platz 15.

Alles in allem ein wunderbares Turnier (Organisator: Charly Knobling von den Fürsty Speeders), welches traditionell im Restaurant „Vierwasser“ (Fürstenfeldbruck) gebührend mit einer gemeinschaftlichen Siegesfeier beendet wurde.