Spektakulärer Schlagabtausch in Skandinavien

Vom Silber in Schweden bis zum verdienten Gold in Norwegen

Von wegen Semesterpause und Langeweile. Zwei große internationale Turniere in 10 Tagen! Als einzige Spielerin für die Poing Speed Fires brachte Anna Hubert die Poinger Spielfreude hoooch in den Norden. Zuerst ging es nach Schweden zu den Swedish Open in Göteborg.

               

Mit ihrem Mixed-Partner, Sebastian Christoph (von den Nürnberger Knightspeeders), schaffte sie es bis ins Viertelfinale. Doch der große Schlagabtausch sollte sich in der Damenkategorie abspielen. Schon in der Gruppenphase wurde klar, dass die Schweden nicht zu unterschätzen waren. Ohne Satzverlust marschierte Anna trotzdem durch bis ins Finale. Doch in diesem war alles geboten. Flach und schnell! Hoch und langsam! Präzision und Leichtsinn! Eine Wahnsinns-Kondition auf beiden Seiten – und das über 3 endlos scheinende Sätze – bei denen am Ende die Schwedin Linnea Granberg das Glück auf ihrer Seite hatte.

Aber! Ein fantastischer zweiter Platz, eine Silbermedaille und die Herausforderung auf Revanche eine Woche drauf bei den Norwegian Open in Oslo.

Nach ein paar Tagen Erholung und etwas Sightseeing hieß es dann endlich wieder: „Go Anna Go“.  Wieder mit Sebastian Christoph schied sie, nur denkbar knapp im dritten Satz, im Viertelfinale gegen Sönke Kaatz (Buxtehude) mit Partner Adrian Lutz (Münster), aus und belegte so auch wieder den 5. Rang.

In der Gruppenphase der Damenkategorie, hatte sie dann ihre Möglichkeit auf Revanche, nach der Niederlage in Göteborg, genutzt und die Schwedin Linnea Granberg – natürlich auch wieder in einem spannenden Dreisatzmatch – geschlagen. Doch das sollte nicht das einzige Aufeinandertreffen der beiden an diesem Tag werden. Beide schafften es auf unterschiedlichen Wegen ins Finale, welches schon im Vorfeld auf ein abwechslungsreiches Spiel hindeuten sollte. Und so war es auch. Ein spektakulärer Schlagabtausch – so wie in Schweden – wurde den Zuschauern geboten!! Aber dieses Mal mit dem schöneren Ausgang für Anna Hubert.

                                   Die verdiente Goldmedaille!!!

 .   

Nicht unerwähnt bleiben sollte allerdings auch der erfolgreiche Auftritt unseres Charly Knobling, der, für seinen Fürstenfeldbrucker Verein auftretend, ebenso beide Turniere bestritt und einen 2. Platz im Mixed  bei den Norwegian Open erreichen konnte!