Dreimal Bronze und Tolle Platzierungen

Poinger Crossminton-Spieler feiern erfolgreichen Sommer

Ganz viel ist passiert in den letzten Wochen: die Summer-Edition des Munich Cup, das ausgebuchte Schnuppertraining im Poinger Ferienprogramm und die German Open in Fürstenfeldbruck – alles eine gute Vorbereitung auf die beiden Turnier die wir selbst ausrichten (21./22. Oktober)!

Während Anna Hubert erfolgreich in Skandinavien unterwegs war (wir berichteten), fand die Siegerehrung des, zum ersten Mal ausgerichteten, Munich Cup Summer, welcher über drei Monate ausgespielt wurde, statt. Und auch hier waren die Poinger sehr gut vertreten. Alexander Mrosack wurde in seiner sehr guten Leistung bestätigt und belegte den 3. Platz. Gefolgt von Roy Gralke auf Rang 5. Sandra Hesse, als beste Dame im Feld, auf Platz 8 und Christian Enzinger auf Rang 10. Aber turniertechnisch sollte es noch nicht zu Ende sein.

Munich Cup Summer 2017 – Ein Klick führt zur Bildergalerie

In der Zwischenzeit geht der Sommer langsam zu Neige und Crossminton kann man ja, wie ihr wisst, überall und zu jeder Zeit spielen. Bei fantastischem Spätsommerwetter veranstalteten die SpeedFires draußen, im Sportzentrum Poing, ein Schnuppertraining (Poinger Ferienprogramm). Eigentlich nur für Kids, ab 8 Jahren, und Jugendliche gedacht, war die Neugier der jüngeren Geschwister und auch der Eltern so groß, was diese veranlasste, dazubleiben um diesen abwechslungsreichen Sport selbst einmal auszuprobieren. Alles in allem war dies eine absolut gelungene Aktion und es sind sogar ein paar kleine und auch große Crossmintontalente bis heute geblieben.

Crossminton Schnuppern – Ein Klick führt zur Bildergalerie

Der Höhepunkt des Sommers aber waren die German Open. Das größte internationale Turnier in Deutschland, welches dieses Jahr in Fürstenfeldbruck stattfand. Knapp 200 Teilnehmer lieferten sich, auf drei Turnhallen verteilt, in Einzel- und Doppelkategorien, viele spektakuläre Spiele.

Dabei waren: Marie Schubert (5. Platz/ U14), Katrin Huber (5. Platz/ U18), Sabrina Gross (13. Platz/ Damen), Sandra Hesse (7. Platz/ Damen Ü35), Paul Holleis (23. Platz/ Herren), Sebastian Bruszies (23. Platz/ Herren), Alexander Mrosack (23. Platz/ Herren), Roy Gralke (34.Platz/ Herren), Christian Enzinger (Platz 9/ Herren Ü50). Doch den wohl sportlich schönsten Erfolg, aus Poinger Sicht, erzielte Vivien Klee. Eine weitere, stark, aufstrebende Spielerin der SpeedFires. Sie belegte den 3. Platz bei den Damen Ü35. Und auch Anna Hubert holte sich die Medaille für den 3. Platz, in ihrer Altersklasse, ab.

Die Ergebnisse der Doppelkategorien: Mix-Doppel > Katrin Huber mit Partner Matej (9.), Anna Hubert mit Partner Frederik Stokke Killingberg (9.), Sandra Hesse mit Partner Christian Enzinger (9.). Herren-Doppel > Roy Gralke mit Partner Alexander Mrosack (5.), Paul Holleis mit Partner Sebastian Bruszies (5.)

Und nicht zu vergessen… als halber Poinger und Veranstalter der German Open: Charly Knobling erreichte den 2. Platz bei den Herren Ü50.

German Open 2017 – Ein Klick führt zur Bildergalerie

Nach so einem aufregenden Sommer wird es Zeit…. Zeit für DAS Poinger Crossminton-Event! Am 21. und 22. Oktober werden die Speeder wieder durch die Poinger Sporthalle pfeifen. Ein Wochenende – Zwei Turniere. Alle weiteren Details im nächsten Bericht.