Mit Spaß am Spiel zum Ziel

Ausgelassene Stimmung und spannende Ballwechsel beim Jubiläums Cup

Wir, die Poing SpeedFires, hatten geladen und 44 Teilnehmer, aus ganz Deutschland, sind dem Aufruf gefolgt. Natürlich waren auch einige Gäste, Zuschauer und die fleißigen Helfer vor Ort. Aber warum soviel schreiben… Neugierig? ..

 

Wir bedanken uns bei:

unserem Bürgermeister Herrn Albert Hingerl, welcher schon mehrfach die Schirmherrschaft übernommen hatte; ganz vielen Gemeindemitarbeitern; dem TSV Poing mit Herrn Robert Rieger, Andi Haase und Horst Ludwig; allen Gründungsmitgliedern; Herrn Mettin; allen Sponsoren und Helfern jeglicher Art; allen Redakteuren und Fotografen und allen Ehefrauen/ Ehemännern die ihre Partner so oft entbehrt hatten

Ihr alle habt es erst möglich gemacht, dass sich Crossminton in Poing etablieren durfte.

Natürlich haben auch wir – mit crossartigen Erfolgen – unseren Teil dazu beigetragen.

Hier die Ergebnisse des Jubiläums Cups:

Herren Ü40


  1. Christian Enzinger (Poing SpeedFires)
  2. Igor …..
  3. Manfred Welschak und Günther Sterl (Poing SpeedFires)

 

Jugend U16


  1. Stefan Böss (Speedlights München)
  2. Samuel Enzinger (Poing Speed Fires)
  3. Erik Wisberger und Marie Schubert (Poing SpeedFires)

Jugend U12


  1. Nico Mylek (Poing SpeedFires)
  2. Samuel Holleis (PoingSpeedFires)
  3. Erik Schmidt (Poing SpeedFires)

Damen

  1. Anja Rolfes (Speedlights München)
  2. Vivien Klee (Poing SpeedFires)
  3. Monika Donath (Fürsty Speeders) und Sandra Hesse (Poing SpeedFires)

Open Division

  1. Sönke Kaatz (Rabbits Buxtehude)
  2. Paul Holleis (Poing SpeedFires)
  3. Alexander (Sascha) Naumann (Speedlights München) und Sebastian Bruszies (Poing SpeedFires)

Alle Stockerleroberer 🙂

Hier noch ein paar tolle Eindrücke (Bilder sagen mehr als Worte 😉 )

Deutschlands erste Dreifachturnhalle mit durchgehender, fester Crossminton-Hallenmarkierung

Wolfgang Probst wurde für seine fantastische Mithilfe im Hintergrund und seine langjährige Mitgliedschaft (Turnierleitung und alles was mit Lizenzen und Meldungen zu tun hat) und seine Arbeit für den DCV (Deutscher Crossminton Verband) mit einer Sonderehrung ausgezeichnet.

Genauso geehrt für seinen unglaublichen Einsatz, für die Poing SpeedFires, wurde Roy Gralke. Er ist einer der wenigen, der regelmäßig – eigentlich fast immer – im Training war. Flog „nur“ wegen eines Mannschaftsfinales, am Sonntag, Samstagnacht nach Berlin. Übernahm mehrfach die Mannschaftsführung, spielte innerhalb von 10 Tagen bei 5 Ligabegegnungen mit und zeigte Allen!, dass es sich lohnt dabei zu sein. Um nur ein paar von seinen grandiosen Verrücktheiten zu nennen. 

Als einzige Dame im Herrenfeld, der Open Division, erspielte sich  Anna Hubert beim JubiläumsCup einen unglaublichen 5. Platz. Was wiedereinmal ihre sportliche Stärke deutlich machte. In Sachen Schiedsen und Auszeichnungen den „Kleinen“ übergeben, bewies sie mannschaftsübergreifend ihre Klasse. Auch wenn es dieses Mal nicht für einen Treppchenplatz gereicht hatte. 

Vielen Dank an unsere fleißigen Helfer 

  

 

 

 

 

 

Auch Ehrengäste sind unserer Einladung gefolgt            Zu Später Stunde

Auch wenn nicht mehr vollständig, es war ein super Jubiläumstag und wir freuen uns schon auf die nächsten crossartigen Jahre mit crossartigen Menschen  🙂