Sebastian Bruszies gewinnt Bronze bei den Weserbergland Open 2018

 „Rattenfänger“ von Hameln hat wieder zugeschlagen

Der Historische nur kurzzeitig und die Hamelner Jungs von Time Sports e.V. hatten mit Paul Holleis und Sebastian Bruszies auch kein einfaches Unterfangen…..

Die 1266km hatten sich für beide echt gelohnt. Paul H. und Sebastian B. erreichten beide, jeweils als Zweiter ihrer Gruppe, das Viertelfinale. Und in diesem war alles geboten. Ausgeglichene Ballwechsel auf hohem Spielniveau mit knappen Spielausgängen.

Die Begegnungen: Paul H. gegen Nico Franke (Time Sports) und Sebastian B. gegen Arne Kaufmann (Elbspeeders Hamburg). Während Sebastian bis ins Halbfinale durchmarschierte, scheiterte Paul am amtierenden U18 Weltmeister und aktuellen Nr. 1 der nationalen Rangliste. Welcher nun keine 18 mehr, aber noch stärker geworden war. Paul erreichte trotzdem einen fantastischen 5. Platz.

Doch ab diesem Zeitpunkt hieß es Daumen-Drücken für Sebastian. Im Halbfinale stand ihm der Kölner Bouba Diallo (KSBV Köln/ aktuell Platz 7 der nat. Rangliste) gegenüber. Sebastian kämpfte bis zum Schluss, musste sich aber am Ende, dem spielerisch überlegenen Bouba D., geschlagen geben. Aber!! Und nur das zählt!!

Sebastian Bruszies gewinnt Bronze!!! Open Division v.l.: Bouba Diallo (KSBV Köln), Nico Franke (Time Sports e.V.), Sebastian Bruszies (Poing SpeedFires), Maximillian Franke (Time Sports e.V.)

 

Und nicht nur die „Jungen“ hatten ihre super Leistungen auf´s Spielfeld gebracht.  Auch dieser „Alte Hase“ hier zeigte, was in ihm steckt. Offiziell war Charly Knobling für die Fürsty Speeders angetreten. Doch auch als Mitglied der PoingSpeedFires ist sein Name einfach Programm. Dank Charly´s Entschlossenheit und einem ausgezeichneten „Killertraining“ 😉 bei uns, hatte er es zum wiederholten Male nach ganz oben auf´s Stockerl geschafft!!!

Herren Ü40 v.l.: Georges Nilos (SBC Shark Sport), Charly Knobling (Fürsty Speeders), Christian Barg (Elbspeeders Hamburg), Marcel van der Laan (Lightning Speeders, NED)

 

Auch diese total verwirrenden Kreise konnten die Poinger nicht beeindrucken  :0

             🙂